Psychologen beim Frühstück---Jeden Sonntag---Ab 9.00

Psychologen beim Frühstück---Jeden Sonntag---Ab 9.00

Folge 116 Abnabelung

Folge 116 Abnabelung

Heute bekommt Annika Frühstück ans Bett: ihr geht es nicht so gut und lässt sich von Michael mit Fencheltee und Cracker etwas pflegen. Michael hat ein Interview zum Thema "Wenn erwachsene Kinder plötzlich den Kontakt zu ihren Eltern abbrechen" gegeben. Das Thema ist so interessant, dass wir es ausweiten wollen auf "Abnabelungen" im Leben, was auch Partnerschaften und Freundschaften betrifft.

▶️Warum wollen manchmal Kinder einfach nichts mehr mit ihren Eltern zutun haben?
▶️Welche psychologischen Gründe, besonders welche Bindungsmuster, können dafür verantwortlich sein?
▶️Was können Eltern machen, wenn die Kinder den Kontakt verweigern?
▶️Warum ist es für erwachsene Kinder manchmal sogar sinnvoll, sich von ihren Eltern los zu sagen?
▶️Unter welchen Voraussetzungen schaffen es beide, wieder in Kontakt zu treten?
▶️Wie sind krankmachende Beziehungen zu erklären, in denen sich ein leidender Partner nicht trennen kann?
▶️Was gilt für Freundschaften, die manchmal nach Jahrzehnten auseinander brechen?

Manchmal ist es notwendig, sich von Menschen zu trennen, um zu gesunden und sich weiter entwickeln zu können

Michaels Lieblingsgedicht zu dem Thema kommt von Hermann Hesse "Stufen". Dort heißt es unter anderem:

"(…)Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
(…)
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!"

Folge 115 Grübeln. Sorgen. Worst Case Szenarios.

Über alles nachdenken, sich ständig Sorgen machen, in einer Endlosschleife grübeln - kombiniert mit stressigem Alltag, emotionalen Tiefschlägen und elektronischer Dauerbeschallung ist unser Kopf im schlimmsten Fall permanent in Aktion. Und das bedeutet für Kopf und Körper Stress pur, der wiederum langfristig psychisch und physisch krank machen kann. Doch wieviel Grübeln ist noch gesund, ab wann müssen wir aufpassen?

▶️Worin besteht der evolutionäre Sinn von Sorgen und Grübelei?

▶️Wer grübelt mehr: Mann oder Frau? Und warum?

▶️Was ist der "Hefeteig-Effekt" des Grübelns?

▶️Wie komme ich aus dem Grübelkreis heraus?

▶️Wo beginnt eine behandlungsbedürftige Depression?

▶️Warum ist es so wichtig, seinem Gehirn Ruheoasen zu verschaffen?

Damit Du innerlich eine gewissen Stabilität aufbauen kannst und das Grübeln in eine kontrollierbare Ecke verbannen kannst, brauchst Du Ruhephasen. Kleine Momente, die nur Dir und Deinem Wohlbefinden gehören.

Wir sind heutzutage die Reizüberflutung mittlerweile so gewohnt, dass sich eine plötzliche Ruhe geradezu beängstigend auf uns auswirken kann. Spätestens dann ist es notwendig, die Notbremse zu ziehen und für mehr Reizarmut zu sorgen.

Probiere doch mal, ohne Kopfhörer, ohne Handy in die Natur zu gehen und die Geräusche dort wahrzunehmen. Sei nicht ständig online und führe keine Beziehung via WhatsApp, die kostet nämlich nur Deine Nerven. Und wenn es Probleme gibt, versuche sie umgehend anzupacken und suche Dir Hilfe, wenn Du nicht weiterkommst. Jede Aktion ist besser, als sich permanent und hilflos Sorgen zu machen!

Folge 113: Euthymie - Gesund durch Genuß!

Folge 113: Euthymie - Gesund durch Genuß!
In der Fachzeitschrift seines Berufsverbands Deutscher Psychologen/innen hat Tilly eine interessante Studie gelesen: In der "stay-healthy-Studie" der Fernuni Hagen, Uni Bremen und HSD Hochschule Töpfer geht es darum, Schutzfaktoren der Seele zu entdecken, die das Leben in Corona Zeiten erträglicher machen können. Neben sicheren Bindungen zu anderen Menschen und dem Gefühl von Kohärenz, also Sinn und Bedeutung im Leben zu finden, geht es auch um die Fähigkeit zum Genuss, der die Seele stabilisieren kann. Diese Genussfähigkeit kann in der "Euthymen Therapie" trainiert werden. Euthym bedeutet wörtlich übersetzt: "was der Seele gut tut". Aber was tut ihr nun gut? Und kann man Genuß erlernen?

- Unter welchen Voraussetzungen kann ich richtig genießen? Stichworte dazu:

▶️Genuß braucht Zeit (Entschleunigung)!
▶️Genuß geht nicht nebenbei (Konzentration)!
▶️Genuß muß erlaubt sein!
▶️Genuß ist individuell (Was tut mir gut?)!

- Was bedeutet Genuß für mich ganz persönlich?
▶️Selbstfürsorge: Ich bin gut zu mir selbst und kümmere mich um mich.
▶️Seelische Balance: Wenn ich merke, ich bin nervös, find nicht meinen eigenen Rhythmus und verzettelt mich, zieh ich de Notbremse und schaffe mir Erholungsoasen.
▶️Schutz vor Streß im Alltag.
▶️Die positiven Gefühle durch Genuß kann ich negativen Gefühlen entgegenstellen.

- Wie kann ich Genuß erlernen?
- Wie kann ich Genuß in meinen Alltag einbauen?
- Was hat Genuß mit seelischer Gesundheit zutun?

Wir freuen uns so darüber, dass unser Podcast immer mehr Zuhörer findet! Wenn Ihr uns gut findet, teilt uns gerne mit Anderen, schreibt Kommentare und Bewertungen und bleibt uns einfach weiterhin treu.

Bis nächsten Sonntag, Annika und Michael

Folge 113 Macht - verdirbt sie wirklich den Charakter?

Folge 113 Macht - verdirbt sie wirklich den Charakter?
Annika und Michael haben zufällig parallel einen Artikel des Berkley Professors Dacher Keltner mit dem Titel "Macht verdirbt den Charakter" gelesen. Was für ein interessantes Thema!

▶️Was ist der Unterschied zwischen einem Psychopathen und einem Soziopathen?

▶️Welche Rolle spielt Narzissmus? Welche Kontrolle?

▶️Stichwort Machiavelli.

▶️Warum ist Macht für manche Menschen so reizvoll?

▶️Was ist die "Dunkle Triade"?

▶️Werden Manager in Chefetagen eher zu Psychopathen gemacht?

▶️Oder sind erfolgreiche Manager von Natur aus Psychopathen und wollen deshalb in die Chefetage kommen?

▶️Was mache ich, wenn sich mein Partner als Machtmensch entpuppt?

▶️Können sich Psychopathen ohne Hilfe von außen verändern?

Trump, Putin & Co., klar, das sind Machtmenschen - allerdings nur, weil sie auch viele Wähler, Förderer oder Bewunderer haben. Würden Aufmerksamkeit und Bewunderung aufhören, würde logischerweise auch die Macht abnehmen. Doch wo fängt Machtverhalten eigentlich an? Wie sieht das "im Kleinen", also beispielsweise in der Familie, im Kindergarten oder unter Kollegen aus? Wie sind Eure Erfahrungen mit Macht und Machtmenschen in der Beziehung oder im Job? ‼️Schreibt uns doch bitte Eure Kommentare dazu, wir freuen uns darüber und sind gespannt!‼️

Folge 112 Essstörungen Teil 2: Warum Diäten meistens nicht funktionieren

Folge 112 Essstörungen Teil 2: Warum Diäten meistens nicht funktionieren
Abnehmen ist viel mehr als nur einfach weniger essen und sich mehr bewegen! Es geht bei einer gesunden, dauerhaften Gewichtsreduktion immer auch um Lebensstiländerung und darum, seinen Stress und seine Probleme anders in den Griff zu bekommen, als über vermehrtes, emotionales Essen. Und darüber wollen wir uns heute unterhalten:

▶️Was ist überhaupt der "BMI" und wie aussagekräftig ist er? (BMI= Gewicht in Kilo geteilt durch Größe in Metern hoch 2)

▶️Was hat Gewichtszunahme mit Stress und Emotionen zutun?

▶️Was besagt die "Selfish-Brain-Theorie"?

▶️Gibt es überhaupt eine "erfolgreiche" Diät für alle?

▶️Sind "Zeitfenster essen" oder "Intervall Diäten" sinnvoll?

▶️Was müssen übergewichtige Menschen im Alltag alles erdulden?

▶️Wie wichtig ist Sport beim Abnehmen?

▶️Lieber in der Gruppe abnehmen oder allein?

Emotionales Essen - oder besser NICHT essen - gilt auch für Menschen, denen Stress auf den Magen schlägt und die dann einfach nichts mehr zu sich nehmen mögen. DORT GEHEN DIE SYMPTOME PRAKTISCH GENAU IN DIE ANDERE RICHTUNG, STAMMEN ABER AUS DER GLEICHEN STRESS-PROBLEMATIK!

uvm.

Es wird nicht DIE Diät oder DIE Ernährungsform geben, die für jeden passt. Wenn Du tatsächlich Dein Gewicht ändern möchtest - egal, in welche Richtung -, probiere eine ERNÄHRUNG aus, die für Dich einen Weg zwischen Genuss und Gesundheit ermöglicht. Dauerhaften Verzicht oder rigide Kasteiung wirst Du niemals lange durchhalten. Probiere einfach mal 14 Tage einen neuen Weg der Ernährung aus, ob Dir dieser Lebensstil gefallen könnte. Tut er das, stelle Dein Essverhalten um, gehe vorher und drei Monate später zum Arzt, lasse ein großes Blutbild machen und vergleiche die Werte. Wenn Du Dich mit Deiner Ernährungsumstellung wohl fühlst, wenn die Waage und die Hosengröße in die gewünschte Richtung gehen und der Arzt sich auch freut, bleib dabei. Verzichte auf jeden Fall auf Crash- und einseitige Wunderdiäten!

‼️Wir wünsche Dir viel Spaß und viel Erfolg bei Deiner Lebensstiländerung.‼️

Hier geht es zur Homepage von Bas Kast, auf dessen Buch wir hingewiesen haben: https://baskast.de

Folge 111 Essstörungen Teil 1

Folge 111 Essstörungen Teil 1
Paßt vielleicht nicht so ganz, aber bei leckerem Blauschimmelkäse, Trauben, Pfirsichen, Blaubeeren und Crackern reden wir heute morgen über Essstörungen. Viele von Euch hatten sich dieses interessante Thema gewünscht - und hier ist es nun!

Was versteht man in der Medizin und Psychologie unter Essstörungen?
Was genau sind Anorexie, Bulimie, Binge Eating und Adipositas?
Welche langfristigen Gefahren gehen von Anorexie, Bulimie und Esssucht aus?
Welche möglichen Ursachen kann eine Essstörung haben?
Welche Rolle spielen die Erziehung, das soziale Umfeld und die Medien?
Wie können Wege aus einer Essstörung aussehen?
und vieles mehr…
Ganz wichtig: Essstörungen sind KRANKHEITEN, die unbehandelt leider auch zum Tode führen können. Beispielsweise endet jede 10. Anorexieerkankung tödlich! Da müssen wir alle etwas dagegen tun!!! Wenn Du selbst betroffen bist, hole Dir bitte fachliche Hilfe in einer Beratungsstelle für Essstörungen, bei einem Arzt oder einem psychologischen Psychotherapeuten, der sich darauf spezialisiert hat - auch wenn es Die unglaublich schwer fällt. Adressen und mehr Infos findest Du im Internet. Solltest Du jemanden kennen, der Deiner Meinung nach unter einer Essstörung leiden könnte, biete Deine Hilfe und Begleitung an, um denjenigen in eine fachliche Behandlung zu bringen. Leider haben wir es hier mit einer SUCHT zutun, zu der auch Verleugnung, Lüge und Bagatellisierung gehören. Lass Dich aber bitte nicht davon abbringen, Hilfe zu besorgen!

Folge 110 Warum manche Beziehungen halten

Folge 110 Warum manche Beziehungen halten

Guckt mal: das Foto. Das sind wir. Annika und Michael. Und wir stehen 1989 auf dem Tian-An-Men-Platz in Peking. Da waren wir zwei schon einige Zeit zusammen. Und? Ja… 2020 sind wir immer noch zusammen - und haben vor, es auch noch weiter zu bleiben. Was uns zu der Frage führt: Gibt es womöglich ein Geheimrezept für unsere lange Beziehung? Was läßt manche Menschen lange zusammenbleiben und andere nicht?

Was sagt die psychologische Wissenschaft, z.B. der amerikanische Psychologe und Professor John Gottman, zum Thema negative Interaktionen bei Paaren?

Wie wichtig ist Humor für eine langandauernde Beziehung?

Wie sehr gefährden WhatsApp, Facebook & Co. die Paarkommunikation?

Was hat unser Lehrer und Kommunikationspsychologe Paul Watzlawick über krankmachende Kommunikationsstile gesagt?

und vieles mehr…

Hinweis: Übrigens war es nicht Erich Fried sondern Max Frisch, der in seinem Tagebuch (1946-1949) etwas Wunderschönes über die Liebe schrieb. In seinem Text "Du sollst Dir kein Bildnis machen" schrieb er u.a.:

"Das ist das Erregende, das Abenteuerliche, das eigentlich Spannende, dass wir mit den Menschen, die wir lieben, nicht fertigwerden; weil wir sie lieben, solange wir sie lieben (…)".

Wir beide sind noch lange nicht "fertig" miteinander und hoffen, noch sehr lange immer wieder neue Seiten an dem Anderen entdecken zu dürfen.

Schreibt uns gern über Eure Beziehungserfahrungen, teilt und bewertet diese Folge auf allen Kanälen. Damit würdet Ihr uns sehr glücklich machen…

Folge 109 Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen
Wir sind grundsätzlich neugierige Menschen, werden unser Leben lang uns immer wieder neuen Herausforderungen stellen und dadurch immer weiter dazulernen. Aber wie verändert sich das Lernen beim Älterwerden? Ist ein lebenslanges Lernen überhaupt möglich? Was sagt die psychologische Forschung dazu? Das ist unsere heutige Kost beim Psychologen beim Frühstück.

Sinkt die Lernleistung im Alter ab?
In welchen Bereichen sind ältere Menschen vielleicht sogar lernfähiger als jüngere?
Wie kann ich meine Lernfähigkeit fit halten?
Welchen Einfluss haben Altersstereotypien auf die Lernleistung?
Wie kann ich mich ein Leben lang weiter entwickeln?

Wir wünschen Euch einen wunderschönen Sonntag, allen Kränkelnden eine gute Besserung und bleibt bitte neugierig!

Folge 108 Glück

Was ist Glück? Glück ist für uns Psychologen zunächst eine Emotion, die durch die Evolution hervorgebracht wurde. Sie erfand das Belohnungssystem im Gehirn ebenso wie positive und negative Gefühle, um unser Verhalten zu motivieren. Tätigkeiten, die uns glücklich machen, werden häufiger ausgeführt. Situationen, Menschen, die uns glücklich machen, werden häufiger aufgesucht.

Was sind die Faktoren im Leben, die uns glücklich machen?
Was kann ich in meinem Leben ändern, um glücklicher zu werden?
Welche Menschen sind besonders glücklich?
Ist ein dauerhaftes Glück überhaupt möglich?
Kann man Kindern in der Schule Wege zum Glück beibringen?

Für uns ist Glück absolut machbar, wenn wir auf bestimmte Sachen im Leben achten. Dazu gehört unbedingt einen Gang im Lebenstempo herunterschalten und sich Muße zu gönnen. Epikur bezeichnet Muße als „Windstille der Seele“ und riet seinen Schülern, die Gegenwart voll auszukosten, statt immer neuen Erlebnissen in der Zukunft entgegenzujagen. In diesem Sinne wünsche wir Euch einen glücklichen Tag!

Folge 107 Leisure Sickness - krank im Urlaub

Leisure Sickness - krank im Urlaub
Schon mal erlebt? Endlich ist der lang ersehnte Urlaub da und Du legst Dich mit einer Monstergrippe ins Bett. Gemein, oder? Was steckt dahinter?

▶️Endlich Rente - und plötzlich schwer krank.
▶️Sind die „freien Tage“ die gefährlichste Zeit des Jahres?
▶️Der Urlaubsanfang: Wieso werden wir krank?
▶️Was können wir dagegen tun?
▶️Wen trifft so was ganz besonders?
▶️Und nach dem Urlaub – Post Holiday Syndrom?

‼️Wir wünschen Euch eine gesunde, erholsame freie Zeit!👍